· 

Ratgeber: Silvester mit Katzen

Das Weihnachtsgefühl schwingt noch ein bisschen in der Luft, der Festtagsbraten liegt noch etwas schwer im Magen und schon steht das neue Jahr vor der Tür.


Für viele von uns ein Grund zum Feiern – mit Freunden treffen, die Korken knallen lassen und dann die bunten und lauten Lichter am Himmel bewundern.

 

Doch was für uns Freude ist, bedeutet für unsere Mietzen oft Panik, Stress und manchmal auch Todesangst.
Das kann nicht nur dazu führen, dass sie sich, sondern auch andere verletzten oder total kopflos irgendwo hin flüchten.

 

    Zudem wissen unsere Lieblinge nicht, wann und vor allem das Silvester ist. Geschweige denn, was Silvester ist. Die Explosionsgeräusche und die hellen Blitze kommen also völlig überraschend.

    Dennoch kann man den Jahreswechsel für unsere Samtpfoten etwas angenehmer gestalten:

  • Schaffe Rückzugsmöglichkeiten – vor allem wenn Du Besuch bekommst und die eigentlichen Rückzugsorte im absoluten Trouble sind, solltest Du rechtzeitig geeignete Rückzugsorte schaffen (zur Eingewöhnung schon ein paar Tage früher). Eventuell gibt es ja sogar einen eigenen Raum, den Deine Katzen für sich alleine haben
  • Freigänger sollten nach Möglichkeit drinnen bleiben. Oftmals spüren sie instinktiv, dass es daheim sicherer ist. Das ist aber nicht immer der Fall - teilweise haben Katzenklappe die Möglichkeit, diese kurzzeitig zu verriegeln
  • einsperren solltest Du Deine Katze dennoch nicht gegen ihren Willen. Sei es in einem Raum oder generell in der Wohnung/im Haus. Auch das bedeutet großen Stress. Du musst also individuell abwägen (je nach Wohngebiet und Stresslevel), wie groß der Stress Deiner Katze ist und diesen dem Silvesterrisiko gegenüber stellen.
    Deine Katze sollte in der Wohnung selbst dennoch entscheiden können, ob sie sich lieber zurückzieht oder die Nähe zu Dir sucht
  • Fenster sollten geschlossen bleiben - es wird laut genug werden
  • nach unten gelassene Rollläden können nicht nur die Lautstärke etwas abdämpfen, sondern auch die bunten und verwirrenden Lichter von drinnen fernhalten (genau wie Jalousien). Wenn Du Dir nicht sicher bist wie Deine Katzen reagieren oder eine gar gerne den Lichtern zuguckt, kannst Du auch bei einem Fenster den Rollladen/die Jalousie oben lassen
  • wie an Weihnachten gilt auch: Deko ist schön und gut, hat an den Rückzugsorten der Katzen aber nichts verloren
  • klassische Musik wirkt auf manche Katzen sehr beruhigend und lenkt, wie auch zB TV-Geräusche, von dem Lärm draußen ab. Diese sollte allerdings auch nicht zu laut sein
  • Eure Routine solltest Du trotz alledem beibehalten - Katzen sind nunmal Gewohnheitstiere. . Übergroßes Trösten signalisiert eher eine bestehende Gefahr bzw bestätigt die Angst. Komplett ignorieren solltest Du Deine Katzen dennoch keinenfalls. Verhalte Dich einfach ganz normal.
    Denke daran, dass Du Dein Verhalten auf Deine Katzen überträgst.
  • auch Bachblüten können hilfreich sein - Rescue-Tropfen können hier beruhigend wirken und sollten schon 1-2 Tage vor Silverster gegeben werden (entweder ins Trinkwasser oder über das Futter). Auch Feliway kann entspannend wirken.
    Bei extrem ängstlichen Katzen kann auch im Vorfeld ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker zur Hilfe gezogen werden. Experimente auf eigene Faust mit Beruhigungsmitteln (vor allem mit welchen, die nicht speziell für Katzen sind) solltest Du niemals machen. Dein Tierarzt kann eher einschätzen, ob das Mittel entspannend oder angstlösend wirkt (zudem die Wirkung bei Mitteln aus der Humanmedizin beim Menschen eine andere ist, als bei unseren Samtpfoten)
  • auch an Silvester gilt: Menschenessen sollte dieses auch bleiben. Alkohol (wie zB Bowle) sollte unzugänglich sein und gewürztes Fleisch hat auch niemals was im Katzenmagen zu suchen

 

Bedenke, dass oftmals schon ein paar Tage vor Silvester die Knallerei losgeht. Daher solltest Du schon vor dem 31. Vorkehrungen treffen. Grade bei neu geschaffene Rückzugsorten brauchen Deine Katzen ein bisschen Eingewöhnungszeit.

Zu Silvester gibt es ein paarr Traditionen, wie zB das Bleigießen. Bedenke, dass Blei für Katzen giftig ist und somit aus ihrer Reichweite bleiben sollte - dazu zählen Blei und das Wasser in welchen gegossen wird.
Wunderkerzen sollten nicht in unmittelbarer Nähe der Katzen gezündet werden. Die Funken sind alles andere als gut für das Fell.
Auch Tischfeuerwerke können ein toller Spaß sein, viele enthalten allerdings verschluckbare Kleinteile.

 

Wenn Du Zuhause feierst, sollten auch Deine Gäste wissen, wo die Rückzugsorte Deiner Katzen sind, so dass diese ungestört bleiben und auch keine Türen ausversehen geschlossen werden.
Grade bei extrem ängstlichen Katzen, sollten Deine Gäste viel Rücksicht nehmen.

 

Wie du siehst, muss Panik an Silvester nicht unbedingt sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0